• DE
  • EN
  • Dienstag, 21.11.2017
  • 02:00:24 Uhr

KURZ[MANN]LETTER

Hier behandeln wir relevante Themen aus unternehmerischen Blickwinkeln und das kurz gehalten.

Der Kurz[mann]Letter

Ein wertiger Unternehmer Brief, der drei Mal jährlich und anlassbezogen erscheinen wird. Die Strategische Beteiligung und ihre Nutzen für Unternehmer, Unternehmen und Mitarbeiter/innen wird das erste Thema sein.

Archiv der KURZ[MANN]LETTER in chronologischer Reihenfolge:

KURZ[MANN]LETTER Ausgabe 01_2017: Generationswechsel - Herausforderung mit großer Wirkung

#Generationswechsel: Eine echte Herausforderung für Chef, Familie und Unternehmen

Wie der Generationswechsel wirklich passiert …

Unternehmer stellen bei der Nachfolgeplanung entscheidende Weichen für die Fortführung ihrer Firma. Ungeplante Stabswechsel gefährden schnell den Bestand vieler Unternehmen. Langfristige Vorsorge zählt. Hier eine Zusammenfassung, wie der Generationswechsel wirklich passiert ...

KURZ[MANN]LETTER Ausgabe 03_2016: Innovation - Mit Digitalisierung zur Blue Ocean Strategie!

#Wirtschaft 4.0: Innovation - Mit Digitalisierung zur Blue Ocean Strategie!

Schaffen Sie neue Nutzen-Innovationen und auf Daten basierte Geschäftsmodelle.

Viele Unternehmen in einer Branche orientieren und messen sich am direkten Konkurrenten, kopieren Neuerungen und Innovation und werden dadurch immer gleicher. Oft versucht man sich über den Preis zu differenzieren, wodurch ein Unternehmen suizid gefährdet wird. Willkommen im roten Ozean!

KURZ[MANN]LETTER Ausgabe 02_2016: Change Management - Was Veränderung im Unternehmen bedeutet?

#Wirtschaft 4.0 und Change Management: Was Veränderung im Unternehmen bedeutet?

Veränderung und Innovation – mag sein, dass diese Wörter für so manchen Manager nichts Gutes bedeuten. Allerdings ist es für ein Unternehmen überlebensnotwendig sich laufend, die sich ändernden Rahmenbedingungen anzupassen. Change Management spielt dabei die zentrale Rolle. Der „Faktor Mensch“ ist ein wesentlicher Bestandteil aller Veränderungsprozesse und gleichermaßen der kritische Erfolgsfaktor. "In Zeiten sich ständig ändernder Rahmenbedingungen, ist Change Management aus dem Unternehmensalltag kaum mehr wegzudenken . . . !"

KURZ[MANN]LETTER Ausgabe 01_2016: Warum Arbeit nicht mehr Arbeit sein wird?

#Wirtschaft 4.0: Warum in der Wirtschaftswelt der Zukunft Arbeit nicht mehr Arbeit sein wird.

Immer mehr oder anders? Fachexperten diskutierten dieses Thema anlässlich des Forum IC Linz, im November 2015.

Die Zeit der radikalen Umbrüche: Wer die Entwicklungen erkennt, der kann die Chancen nutzen. Wir müssen uns auf neue Zeiten einstellen: „In der Welt der Wirtschaft wird bald kein Stein auf dem anderen bleiben. Was Digitalisierung und Internet in den vergangenen zehn Jahren an Umbrüchen und Verwerfungen im Wirtschaftsleben und in der Folge in der ganzen Gesellschaft - im Positiven wie im Negativen - gebracht haben, war nur der Anfang“ . . . 

KURZ[MANN]LETTER Ausgabe 03_2015: Der Game Changer - Industrie 4.0

Der Game Changer: Industrie 4.0 – Die vierte industrielle (R)Evolution!

Industrie 4.0 hat Österreich als mächtige Hype-Welle überrollt, darf aber nicht als Modetrend abgetan werden. Denn diese technologische (R)Evolution ist wegweisend für die Zukunft und leitet ein neues technologisches Zeitalter ein.

Es gibt heute viele Schlagworte, die emotional in vielen Medien interpretiert werden: Cloud Computing, Digitalisierung, Big Data, … um nur einige zu verwenden. Die Einschätzungen über Inhalt und Bedeutung von Industrie 4.0 in der Zukunft, ist auch in der Wirtschaft noch recht unterschiedlich.

Was steckt hinter dem Begriff Industrie 4.0 …?

Industrie 4.0 ist primär kein Produktionsthema, sondern ein Informatik und Geschäftsmodell Thema. Es geht um die Informatisierung und Internetisierung (Vernetzung im Internet) der Menschen, Maschinen, Dinge und Prozesse (Internet of everything). Eine Folge ist die Digitalisierung der Geschäftsmodelle . . .

KURZ[MANN]LETTER Ausgabe 02_2015: Digitalisierung und Mittelstand

Wird digital zum Jammertal für unsere mittelständischen Betriebe?

„Alles, was digitalisierbar ist, wird digitalisiert werden. Alles.“
[Peter Glaser in: GDI Impuls 01/2015)

Unter den Bedingungen des digitalen Tsunami können auch etablierte Unternehmen scheitern, weil alle Maßnahmen, die „unter normalen Umständen“ zum Erfolg geführt hätten, beim Auftreten disruptiver Technologien plötzlich kontraproduktiv sind.

Disruptive Technologien, die – wie ihre Name sagt – alles zerreißen und unterbrechen, entwickeln sich oftmals unbemerkt in Nischenmärkten. Sobald sie aber - einem Tsunami vergleichbar – „auf das Festland etablierter Wirtschaften“ treffen, entfalten sie eine verheerende Wirkung.

Die Digitalisierung schafft sich schon jetzt eigene Märkte und eigene Gesetzmäßigkeiten, die man in den Outlines erkennen, analysieren und interpretieren kann … und auf die es kreative Antworten gibt. Die vielen Hidden Champions aus Österreichs Wirtschaft sind der beste Beweis dafür. Und der Weg dorthin steht allen offen . . .

KURZ[MANN]LETTER Ausgabe 01_2015: Die Strategische Beteiligung 4.0

Strategische Beteiligung 4.0 und Nutzen für Unternehmer, Unternehmen und seine Mitarbeiter/innen: Profitabler. Effektiver. Internationaler.

Ich bin felsenfest davon überzeugt, dass die vierte industrielle Revolution zur Sternstunde für jene mittelständischen Betriebe werden wird, die die klassischen Tugenden eigentümergeführter Unternehmen mit Vernetzung und Big Data zu neuen Geschäftsmodellen und Nutzen / Qualitäten verbinden.

Denn der Game Changer // Industrie 4.0 ist nicht mehr aufzuhalten. Es durchdringt bereits heute unser Leben und wird sich künftig auf alle Lebens- und Wirtschaftsbereiche auswirken. Die Rede ist vom Internet der Dinge, und der globalen Digitalisierung, die die Zukunft maßgeblich verändern werden.

Genauso wird aber auch die klassische Unternehmensbeteiligung, bisherige Formen durch neue Werte stiftende Beteiligungsmodelle ersetzen müssen ... und so ist unser Advised Equity® Beteiligungsmodell - Die Strategische Beteiligung 4.0 entstanden. Künftige Kapital- und Finanzierungsstrukturen stiften Mehrwert für alle Steakholder weil sie die Schlüsselgrößen: Finanzen - Menschen und Knowhow wirkungsstark vereinen . . .

Sind Sie auch an den aktuellsten KURZ[MANN]LETTER interessiert ... ?

Melden Sie sich bitte an, um auf die erweiterten Inhalte dieser Seite zugreifen zu können. Sollten Sie noch keinen Benutzernamen haben, registrieren Sie sich bitte hier.

Hier subskribieren und Mitglied werden.