• DE
  • EN
  • Sonntag, 14.07.2024
  • 10:03:19 Uhr

JKB BLOG

Unser informatives dialogisches Medium, für alle die ehrliche Meinung haben.

Das JKB Blog

Ein Weblog Format zum spontanen Mitmachen, zum Mitdenken und zum Mitdiskutieren. Kontroversielle Standpunkte sind nicht nur "erlaubt", sondern sogar erwünscht. Das bringt Leben ins Thema ... und immer wieder neue Zugänge und ein umfassendes Verständnis für alle.

#Industrie 4.0: Wie Digitalisierung Mittelstand und Industrie beflügelt

10. Mai 2016, Josef Kurzmann - Industrie 4.0

Die Digitalisierung nimmt in der Zukunft eine Schlüsselrolle ein!

Der technologische Wandel vollzieht sich immer schneller und sprunghafter: Produkte, Produktion, Supply Chain und Geschäftsmodelle stehen auf dem Prüfstand. Aggressive Innovatoren wie Apple, Google, Uber, Airbnb, oder Tesla, ... veränderten binnen weniger Jahre die Spielregeln und stellen aktuell vieles in Frage.

Die Digitalisierung hat auch in der Automotiv Branche einen Umbruch angestoßen. Jetzt muss jenseits übertriebener Aufgeregtheit jedes Unternehmen für sich analysieren, welche technologischen Neuerungen für das eigene Unternehmen von Bedeutung sind, welche Trends ernst zu nehmen oder gar unaufhaltbar sind und welche strategischen Schritte jetzt folgen müssen.

Die Digitalisierung nimmt in vielen Branchen eine Schlüsselrolle in der Zukunft ein. Und - Studien zufolge wird sich dadurch die Bruttowertschöpfung führender Industrienationen deutlich erhöhen! 
Hauptprofiteure sind zunächst 6 Branchen, in denen Produktion und Internet besonders früh zusammenwachsen: Der Maschinen- und Anlagenbau, die Automobilindustrie, die Elektrotechnik, die Landwirtschaft, die Informations- und Kommunikationstechnologie und die Chemische Industrie.

Also, all diese Veränderungen werden zum echten Erfolgs- und Wachstumstreiber auch für den Mittelstand! Wichtig ist nur, dass die Unternehmen diese Themen frühzeitig aufgreifen, sich die richtigen Menschen an Bord holen und alles tun um diesen Megatrend Digitalisierung nicht zu verpassen. 

Dabei müssen sich Betriebe vom in Technik verliebten Produkt Produzenten zum Service orientierten Lösungsanbieter wandeln. Dies stellt für viele eine enorme Herausforderung dar - und erfordert ein neues Selbstverständnis, innovative Denkansätze, oft neue Geschäftsmodelle und eine sehr offene Unternehmenskultur.

 

 

Neuer Kommentar

0 Kommentare