• DE
  • EN
  • Sonntag, 25.02.2024
  • 21:46:57 Uhr

JKB BLOG

Unser informatives dialogisches Medium, für alle die ehrliche Meinung haben.

Das JKB Blog

Ein Weblog Format zum spontanen Mitmachen, zum Mitdenken und zum Mitdiskutieren. Kontroversielle Standpunkte sind nicht nur "erlaubt", sondern sogar erwünscht. Das bringt Leben ins Thema ... und immer wieder neue Zugänge und ein umfassendes Verständnis für alle.

#Wirtschaft 4.0: Wachstum braucht Investitionen und Unternehmer

10. Juni 2017, Josef Kurzmann - Wirtschaft 4.0

Das Advised Equity® - Potential: Um wettbewerbsfähig zu bleiben, braucht es Investitionen in die Erneuerung von Unternehmen

Um wettbewerbsfähig zu bleiben, braucht es Investitionen in unsere Unternehmen. In der Entscheidung diese zu tätigen, reicht jedoch die Geldschwemme in Europa nicht aus! Denn die Wirtschaft reagiert nicht auf niedrige Zinsen. Die Real-Wirtschaft reagiert auf gute oder schlechte Geschäftsaussichten. Wenn die Geschäftsaussichten gut sind, sind auch höhere Zinsen kaum ein Problem, weil die Finanzierungskosten in der Regel nicht ins Gewicht fallen.

Die Geschäftsaussichten werden wiederum von den Investitionen der Unternehmen sehr wesentlich beeinflusst. So schließt sich der Kreis und es zeigt sich dass das Vertrauen in ein einschätzbares und erfolgsversprechendes Umfeld eine wesentliche Rolle im Entscheidungsprozess für Investitionen spielt.

Rahmenbedingungen verbessern

Klar ist: Investitionen in die Erneuerung der Unternehmen, sowie der Ersatz von Technologien, Vernetzung, Fähigkeiten, Know-how, Menschen, ... bilden die Basis für Innovationen und technischen, sowie den so wichtigen vertrieblichen Fortschritt im Zeitalter von Wirtschaft 4.0. Und das hat positive Auswirkungen auf die Kundenbeziehung, die Kundenzufriedenheit und die Wettbewerbsfähigkeit.

Die Bedeutung von Investitionen hat sich dabei inhaltlich verschoben! Nannte man in diesem Zusammenhang früher Maschinen, Fabrikhallen und Grund und Boden, so stehen künftig die Themen Vernetzung, Know-how, Personalentwicklung, Kommunikation und die erfolgsorientierte Zusammenarbeit von engagierten Menschen im Vordergrund. Das sind die neuen wirksamen Erfolgstreiber für gute Return on Investments (ROI).

Anreize für Unternehmen

Das Investitionsklima lässt für die Mehrheit der Entscheider auch 2017 noch immer zu wünschen übrig. Die Rahmenbedingungen werden mehrheitlich von Unternehmen und Arbeitnehmern als eher - bis sehr Investition feindlich bezeichnet. Als Gründe werden die mangelnde Reformbereitschaft der Politik, die Bürokratie, hohe Steuern und Lohnnebenkosten, sowie fehlende Anreize Spitzenleistungen zu erbringen angegeben. Auch Probleme bei der Finanzierung von Mittelstand Unternehmen, sowie gesetzliche Auflagen werden genannt.

Da sind die diversen Förderungen der falsche Weg. Sie dienen dem Unternehmer, der über Kapital und Risiko zu entscheiden hat, nur beding. Zumal die Abwicklung von Förderungen eine Menge Zeit erfordern und hohen bürokratischen Aufwand mit sich bringen.

"Nichts ist mächtiger, als eine Vision und das Unternehmertum"

Dieser Ausspruch war noch nie so treffend wie heute und birgt für viele Branchen auch eine bedrohliche Komponente. Waren weitreichende Innovationen früher nur großen Unternehmen vorbehalten, so entstehen heute weltweit verfügbare, marktreife Technologien, Produkte & Dienstleistungen in kleinsten Teams und Startups, die mitunter ganze Branchen revolutionieren können. Diese Chancen, in Verbindung mit den richtigen Rahmenbedingungen können enormes Bewirken, die Aufschwung für alle bringen.

Neuer Kommentar

0 Kommentare